Laphroaig Quarter Cask

alt_desc alt_desc

Laphroaig Quarter Cask

Single Malt Scotch Whisky

Miniatur kaufen

5,90 € (50 ml)

(11,80 € / 100 ml)

Shop / Whisky / Schottland, Islay / Laphroaig Quarter Cask

Art.Nr: MD-W-0041

Rating-0Rating-1Rating-2Rating-3Rating-4 1 Bewertungen

1994 erhielt die Laphroaig Brennerei den "Royal Warrant", also das königliche Wappen von Prinz Charles überreicht, da dieser nämlich ein großer Freund genau dieses rauchigen Whiskys ist. Lediglich Royal Brackla, Royal Lochnagar und Laphroaig besitzen als einzige Single Malt Destillerien das Royal Warrant.

rauchig & kräftig

Destillerie Alkohol Alter Fasstyp Region
Laphroaig 48,0 vol % NAS Bourbon-Fass, Quarter Cask (Finish) Laphroaig

Destillerie

Laphroaig

Alkohol

48,0 vol %

Alter

NAS

Fasstyp

Bourbon-Fass, Quarter Cask (Finish)

Region

Laphroaig

Tasting Notes

Nase

Viel medizinischer Rauch. Iod, Alkohol und dahinter erstaunlich viel Frucht. Banane und Apfel mit etwas Karamell. Sehr abwechslungsreich mit etwas Würze und Grillfleisch.

Geschmack

Sehr intensiv. Bringt viele Aromen mit sich. Rauch, erneut Banane, frisches Holz und Holzkohle. Aroma von Grillparty und leichter Süße.

Abgang

Trocken und wärmend. Unglaublich langanhaltend mit einer Rauchigkeit, die ewig verweilt. Würzig und holzig mit etwas Kohle.

Herkunft

Die Südküste von Islay beherbergt die heilige Dreifaltigkeit des Peats (zu dt. Rauch). Lagavulin, Ardbeg und Laphroaig gehören zu den heftigsten Rauchmonstern, die man finden kann. Alle drei Brennereien produzieren stark rauchigen Whisky mit hoher Alkoholstärke und wählen ihre Fässer so aus, dass sie sich perfekt mit dem Rauch verbinden. Besucht man eine dieser Brennereien, schwelt der Geruch von verbranntem Torf vom Betreten bis zum duschen um einen herum. Die Partikel setzen sich in allem fest und führen dazu, dass die über Torffeuer gemälzte Gerste ihren rauchigen Charakter an den Whisky abgibt.

Brennerei

Im Jahr 1815 gründeten die Brüder Alexander und Donald Johnston ihre eigene Brennerei. Damals produzierte diese Farm-Destillerie Whisky schwarz für den Eigenbedarf und einige Einwohner der Insel. Erst 1824 durfte man legal brennen und begann rauchigen Whisky in der "schönen Niederung bei der breiten Bucht" - das bedeutet Laphroaig als dem gälischen übersetzt - zu destillieren. Donald Johnston, welcher die Brennerei hauptberuflich führte, verstarb 1847 bei einem tragischen Unfall, bei dem er in eine Tonne mit kochendheißem Ale fiel. Bis in die 1960er Jahre blieb die Brennerei in den Händen seines Bruders Alexander unter der Führung der D. Johnston & Co., die nach dem verstorbenen Bruder benannt wurde. Um 1924 herum wurden die Brennblasen auf vier verdoppelt und es wurden zunehmend amerikanische Bourbonfässer für die Lagerung des Whiskys genutzt. Nach dem Tod von Alexander übernahm die Sekretärin Bessie Williamson die Zügel und kümmerte sich um die Produktion, während der amerikanischen Brauer Schenley die Destillerie um 1967 komplett übernahm und drei(!) weitere Brennblasen errichten lies. Als sich Miss Williamson 1972 in den Ruhestand verabschiedete, wurden erneut 2 weiteren Brennblasen errichtet. Mit nun 7 Stills, von denen eine genau doppelt so groß ist, wie die anderen, produzierte man nun über drei Millionen Liter reinen Alkohol pro Jahr. Nachdem die Brennerei weitere zwei Mal den Eigentümer wechselte, ist sie seit 2005 in den Händen vom Konzern, der die Jim Beam Marke beherbergt.

Wer Whisky von der Insel Islay genießt, sollte sich bei dem Gutsherrn Walker Frederick Campbell bedanken. Dieser setzte sich in 1800er Jahren dafür ein, dass auf seiner Insel endlich legal Whisky gebrannt werden durfte. Zuvor war diese kleine Insel nämlich eher für sein Schwarzgebranntes berühmt und berüchtigt.

Bei Laphroaig setzt man viel auf seine Fans und Freunde des rauchgien Whiskys. Es gibt einen Club, in dem man Mitglied werden kann und so einen Quadratfuß (Square Foot) Land in der Nähe der Brennerei sein eigen nennen darf. Diesen kann man bei Besuch der Brennerei besichtigen und ganz individuell gestalten - man erhält sogar ein personalisiertes Zertifikat mit Nummer des "Grundstücks".

myDrams-Experte

Rauchig, torfig und phenolisch. Was will man mehr?

Christopher immer auf der Jagd nach dem ultimativen Sherry-Fass.

Über Laphroaig

Gründung

1815

Region

Isaly

Produktionstyp

Single Malt

Bewertungen

Frank Braumann

Rating-0Rating-1Rating-2Rating-3Rating-4

2018-10-23 12:35:08

Um einiges besser als der 10-Jährige. Einer meiner Lieblinge

Bewertungsübersicht

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne

Gesamt

Rating-0Rating-1Rating-2Rating-3Rating-4

5.00 von 5

ZAHLUNGSMETHODEN


SICHER EINKAUFEN


Erfahrungen & Bewertungen zu myDrams
0