Bushmills 10

alt_desc alt_desc

Bushmills 10

Irish Single Malt Whisky

Shop / Whisky / Nordirland / Bushmills 10

Art.Nr: MD-W-0031

Rating-0Rating-1Rating-2Rating-3Rating-4 1 Bewertungen

Bereits 1608 soll in der Old Bushmills Distillery Whiskey hergestellt worden sein. Jedoch soll bereits im 13. Jahrhundert dort ein Vorläufer des uns bekannten Whiskeys hergestellt worden sein. 1608 war lediglich das Jahr, in dem König Jakob I. von England Thomas Phillips die Lizenz zum Whiskybrennen erteilte und ihm ermöglichte, am Ort der Bushmills Brennerei zu destillieren.

süß & fruchtig

DestillerieAlkoholAlterFasstypRegion
Old Bushmills 40,0 vol % 10 Bourbon-Fass, Sherry-Fass Old Bushmills

Destillerie

Old Bushmills

Alkohol

40,0 vol %

Alter

10

Fasstyp

Bourbon-Fass, Sherry-Fass

Region

Old Bushmills

Tasting Notes

Nase

Sehr mild und weich. Süßer Honig ist sofort zu erkennen und wird von saftigen Äpfeln sowie Zitronen und Mangos unterstützt. Angenehmes Karamell kommt immer mehr zum Vorschein.

Geschmack

Süße gibt auch im Geschmack den Ton an, diesmal aber eher in Verbindung mit Malz und Sherry-Früchten. Einige dunkle Beeren gesellen sich zu Vanillesoße und Milchschokolade hinzu.

Abgang

Der Sherry Anteil sorgt für ein leicht trockenes Mundgefühl mit zarten Gewürzen und eine langanhaltende Wärme.

Herkunft

Bushmills gehört nach geographischem Standort zu den irischen Whiskeys. Geht man aber nach dem politischen, müsste Bushmills eigentlich britischer Whisky(!) sein. Denn die Brennerei liegt in Nordirland und gehört damit zum Hoheitsgebiet Großbritanniens.

Brennerei

Wann genau die Bushmills Brennerei eröffnet worden ist, darüber lässt sich streiten. Die Destillerie selbst wirbt mit dem Gründungsjahr 1608. Experten meinen, es gibt Verbindung zu Old Bushmills, die bis ins 13. Jahrhundert zurückreichen. Sicher ist, dass 1784 ein gewisser Hugh Anderson offiziell begann, zu brennen. Das heißt nicht, dass dort vorher nicht Whisky produziert worden ist. Seit dieser Zeit wird der Bushmills Whisky mit gemälzter Gerste, also dem Grundstoff von Single Malt, hergestellt. Selbst in der Zeit, in der eine Steuer auf Gerste erhoben wurde und viele Brennerei auf Getreide, also Grain Whiskey, setzten, blieb sich Bushmills seiner Tradition treu. 1885 wurde die Destillerie durch ein verheerendes Feuer zerstört und kurze Zeit später wieder aufgebaut. 1972 gehörten alle irischen Brennerei zum Konzern der Irish Distillers Company, welche an Pernod Ricard verkauft worden ist. Seit 2005 gehört Bushmills zum weltgrößten Spirituosenkonzern Diageo und feierte 2008 ihr 400. Jubiläum. Mittlerweile gehört Bushmills auch zu den größten Destillerien in Europa. Mit einen Produktionsvolumen von 4,5 Millionen Liter Alkohol pro Jahr, Lagerkapazitäten von 12 Lagerhäusern, einer Abfüllanlage, die sogar für Jameson mitabfüllt und 10 Brennblasen wird sie jedoch nur knapp von der Middleton Brennerei geschlagen.

Hugh Anderson war derjenige, der der Old Bushmills Distillery 1784 verhalf, eine offizielle Brennerei zu werden. Zuvor befand sich Bushmills nämlich in den Händen von Schmugglern und Schwarzbrennern. Erst durch sein Engagement darf die Brennerei so produzieren, wie sie es heute auch noch tut.

In Irland ist es Tradition den Whiskey dreifach zu destillieren. Dies sorgt für einen sehr weichen und milden Geschmack. Zudem verzichtet man bei fast allen Irish Whiskeys auf die Verwendung von Torf.

myDrams-Experte

Ein Single Malt aus Irland ist exklusiv. Ein Single Malt aus der ältesten irischen Brennerei ist noch viel exklusiver!

Lorenz Garbe begeistert sich für Geschichte hinter den ganz besonderen Spirituosen.

Über Old Bushmills

Gründung

1608

Region

Nordirland

Produktionstyp

Single Malt, Blend

Bewertungen

Friedrich

Rating-0Rating-1Rating-2Rating-3Rating-4

2018-10-23 09:01:12

Für den Preis ein ausgezeichneter irischer Whiskey. Meiner Frau hat er auch super geschmeckt.

Bewertungsübersicht

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne

Gesamt

Rating-0Rating-1Rating-2Rating-3Rating-4

5.00 von 5

0