Bruichladdich Classic Laddie

alt_desc alt_desc

Bruichladdich Classic Laddie

Single Malt Scotch Whisky

Ganze Flasche

45,90 € (700 ml)

(65,57 € / 1 Liter)

Miniatur kaufen

6,90 € (50 ml)

(13,80 € / 100 ml)

Shop / Whisky / Schottland, Islay / Bruichladdich Classic Laddie

Art.Nr: MD-W-0030

Rating-0Rating-1Rating-2Rating-3 1 Bewertungen

Bruichladdich ist auf der Insel Islay wohl die Brennerei mit dem vielfältigsten Angebot. Port Charlotte stellt die stark rauchige Variante des normalen "Laddie" dar. Dieser schließt sich an Whiskys wie Lagavulin, Ardbeg und Laphroaig an und überschüttet den Genießer mit Rauch und Aroma. Bruichladdich Whiskys, die unter dem selben Namen abgefüllt werden, sind hingegen nicht rauchig und gelten als eher malzig und kräftig. Octomore bildet die Speerspitze der rauchigen Whiskys und heimst jährliche Rekorde für den höchsten Rauchgehalt ein. Diese Vielfalt findet man nur selten bei einer einzigen Whiskybrennerei, gerade auf Islay. Die Insel ist ja schließlich bekannt für ihre fast ausschließlich stark rauchigen Malts.

getreidig & süß

DestillerieAlkoholAlterFasstypRegion
Bruichladdich 50,0 vol % NAS Eichenfass Bruichladdich

Destillerie

Bruichladdich

Alkohol

50,0 vol %

Alter

NAS

Fasstyp

Eichenfass

Region

Bruichladdich

Tasting Notes

Nase

Sofort malzig und getreidig in der Nase. Frische Minze mit einem Touch von süßem Gebäck. Mit etwas Zeit treten diese Noten in den Hintergrund und machen Platz für mildere, florale Noten. Süßer Blütenhonig folgt auf Birnen, Äpfel und Geleebananen.

Geschmack

Das Getreide setzt im Geschmack fort. Gerste ist zu spüren, erneut Honig mit braunem Zucker und einer maritimen Seenote. Im Hintergrund sind dezente Fruchtaromen zu schmecken.

Abgang

Lang und wärmend fließt der Whisky durch den Hals. Etwas Pfeffer und Ingwer begleiten die sonst frischen Aromen von Minze und Anis.

Herkunft

Auf Islay produziert man überwiegend rauchigen Whisky. Dies liegt daran, dass das Klima und die Vegetation dort viele Moore und eben auch Torf zur Verfügung stellt, welcher sich hervorragend für das trocknen von Malz eignet. Durch das Verbrennen erhält der Whisky seinen rauchigen Charakter.

Brennerei

Bruichladdich wurde 1881 von den eigentlich in Glasgow ansässigen Harvey Brüdern erbaut. Wie fast alle Brennereien zu dieser Zeit war auch ihr Whisky Bestandteil mehrerer Blends und Single Malts erblickten nie das Licht der Welt. Für Ewigkeiten arbeitete sie als Zulieferer für acht verschiedene Eigentümer und ihre Blended Whisky Marken bis sie 1995 sogar stillgelegt worden ist. Erst 2001 übernahm der Investor Murray McDavid das Zepter und war der erste Besitzer, der Geld in die Hand nahm und das Inventar der Brennerei erneuerte. Tatsächlich produzierte Bruichladdich bis zur Stilllegung mit den ursprünglichen Maschinen aus der Gründungszeit. Mit der Übernahme durch Rémy Cointreau im Jahr 2012 legte man dann den Fokus auf die regionale Produktion. Man schloss Partnerschaften mit den Farmern auf Islay und konnte so auf spezielle und seltene Gerstenarten zurückgreifen. Zudem gehören zum französischen Mutterkonzern einige Wein- und Cognac-Produzenten, welche ausgezeichnete Fässer für die Reifung der unterschiedlichen Whiskys zur Verfügung stellen können. Bei Bruichladdich werden nämlich drei unterschiedliche Single Malts hergestellt. Zum einen der frische, ungetorfte und malzige Bruichladdich, stark rauchgier Port Chartlotte und der rauchigste Whisky der Welt Octomore.

Von 2000 bis 2012 war die Brennerei im Besitz des unabhängigen Abfüllers Murray McDavid. Dieser restaurierte die Anlagen im viktorianischen Stil und war für die Wiederaufnahme der Produktion verantwortlich. Zuvor war die Destillerie nämlich etliche Jahr stillgelegt.

Bei Bruichladdich dreht sich alles um das Thema Region. Viele, wenn nicht sogar alle Abfüllungen sind bis zum Ursprung der Gerste zurückzuverfolgen und werben sogar mit den seltenen verwendeten Gersten, die in den Malts stecken. Zudem befinden sich alle Zutaten für die Produktion in Reichweite der Brennerei, wie zum Beispiel die torfhaltigen Moore, die für den Rauch im Whisky sorgen.

myDrams-Experte

Kräftig, maritim, malzig - alles was Islay zu bieten hat, nur eben mal ohne Rauch!

Lorenz Garbe begeistert sich für Geschichte hinter den ganz besonderen Spirituosen.

Über Bruichladdich

Gründung

1881

Region

Islay

Produktionstyp

Single Malt

Bewertungen

Tom

Rating-0Rating-1Rating-2Rating-3

2018-11-08 19:43:12

Der Whisky ist mir runtergefallen, weil diese blöde Aluminiumbox noch eine Folie drum herum hat. Zum Glück ist dem Whisky nichts passiert. Und geschmeckt hat er auch super.

Bewertungsübersicht

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne

Gesamt

Rating-0Rating-1Rating-2Rating-3

4.00 von 5

0