Auchentoshan American Oak

alt_desc alt_desc

Auchentoshan American Oak

Single Malt Scotch Whisky

Ganze Flasche

30,90 € (700 ml)

(44,14 € / 1 Liter)

Miniatur kaufen

4,90 € (50 ml)

(9,80 € / 100 ml)

Shop / Whisky / Schottland, Lowlands / Auchentoshan American Oak

Art.Nr: MD-W-0034

Rating-0Rating-1Rating-2Rating-3Rating-4 1 Bewertungen

Im Jahr 1941 schlug eine deutsche Bombe auf dem Gelände der Auchentoshan Brennerei ein und zerstörte ein Lagerhaus. Dies führte dazu, dass etliche Liter Whisky in den nahegelegenen Fluss gelangte und das Trinkwasser mit Whisky "verschmutzte". Heute bildet der Krater des Einschlages einen Teich, aus dem Wasser für die Kühlung der Brennerei bezogen wird.

fruchtig & süß

DestillerieAlkoholAlterFasstypRegion
Auchentoshan 40,0 vol % NAS Bourbon-Fass Auchentoshan

Destillerie

Auchentoshan

Alkohol

40,0 vol %

Alter

NAS

Fasstyp

Bourbon-Fass

Region

Auchentoshan

Tasting Notes

Nase

Typische Bourbon-Fassnoten wie Ananas, Kokosnuss und viel Vanille sind present. Es gesellen sich weitere Zitrusfrüchte hinzu bis ein leichter Holzton auftaucht. Alles in allem sehr mild und delikat.

Geschmack

Die gleichen Noten aus der Nase sind sofort zu erschmecken. Viel Kokos, volle Vanille und saftige Zitrusfrüchte. Ananas und Mango sowie reife Pfirsiche sind zu spüren.

Abgang

Die Sommerfrüchte zeigen ihre etwas bittere Seite mit Orange, Grapefruit und Tonic Water. Sehr fruchtig aber eben auch leicht bitter mit einer feinen Holznote.

Herkunft

In den Lowlands, rund um die Stadt Glasgow, gab es eine ganze Bandbreite an Destillerien. Heute findet man dort lediglich die Brennereien Auchentoshan, Bladnoch und Glenkinchie vor, welche Single Malt herstellen. Von denen ist Auchentoshan auch nur noch die einzige, die für die Region typisch dreifach destilliert. Somit ist sie die einzige, die nach dem Vorbild der klassischen Lowland-Brennereien produziert. Bladnoch und Glenkinchie destillieren jeweils nur zwei Mal.

Brennerei

Die Geschichte der Auchentoshan Brennerei beginnt zuerst mit dem Bau einer anderen Destillerie. Die Duntocher Distillery wurde 1817 von John Bulloch gegründet. Kurze Zeit später ging er bankrott und musste die Destillerie wieder schließen. Sein Enkel gründete daraufhin seine eigene Firma mit Destillerie namens Bulloch Lade. Dieses Paket wurde dann 1834 von John Hart und Alexander Filshie aufgekauft und in Auchintoshan (ja mit einem "i") umbenannt. Bis 1984 wechselte die Brennerei mit den drei Brennblasen dann etliche Male den Besitzer bis Stanley P Morrison die Geschäfte übernahm und später vom heutigen Eigentümer Beam Suntory übernommen wurde. Trotz allen Besitzerwechseln hat die Brennerei durchgehend produziert und als einzige überlebende Destillerie die dreifache Brennerei am Leben gehalten. Hier wird der normalerweise 2. Teil des Destillierens ein weiteres Mal erhitzt, um alle Fette, Öle und Esther aus dem Feinbrand zu lösen. Mit einem Alkoholgehalt von 81% liegt der New Make auch gute 20% über dem anderer Brennereien. Zum Lagern muss jedoch wie bei anderen Destillierien auch, auf 63,5% verdünnt werden, um vor zu großer Verdunstung zu schützen. Die knappen 1,75 Millionen Liter reiner Alkohol werden vorwiegend in Bourbonfässern gelagert. Zur Veredelung wird bei Auchentoshan aber auch oft ein zweites Mal in Sherry- und Weinfässern nachgereift beziehungsweise werden Bourbon- und Sherryfässer für bestimmte Abfüllungen gemischt.

Die Auchentoshan Brennerei hat in ihrer über 200 jährigen Geschichte insgesamt 12 Mal den Besitzer gewechselt. Damit gehört sie zu den am meist verkauften Brennereien überhaupt. Das liegt aber nicht an der Brennerei selber, sondern an den Eigentümern. Durch den einzigartigen Charakter der dreifachen Destillation waren viele Geschäftsmänner daran interessiert, die Brennerei zu besitzen und groß zu machen. Leider hatten die wenigsten das weiter Kleingeld, um alle Geschäfte problemlos am Laufen zu halten.

Bei Auchentoshan setzt man viel Liebe und Geduld dafür ein, die richtigen Fässer zu finden, welche den Charakter des Single Malts unterstützen. Meist werden Bourbonfässer für die erste Reifung genutzt. Anschließend werden Sherry-, Wein- und andere Spirituosenfässer genutzt, um besondere Whiskys zu kreieren. Dadurch gibt es eine Vielzahl von nachgereiften Auchentoshan's zu kaufen, wobei jeder einen ganz eigenen Geschmack mit sich bringt.

myDrams-Experte

Der perfekte Dram, um den Charakter der Auchentoshan Whiskys zu erfahren!

Dorian Schaffner Leidenschaftlicher Whisky-Blogger Immer up-to-date

Über Auchentoshan

Gründung

1823

Region

Lowlands

Produktionstyp

Single Malt

Bewertungen

Sven Roth

Rating-0Rating-1Rating-2Rating-3Rating-4

2018-11-07 16:42:07

WAHNSINN! wirklich ein gelungener Whisky. unerwartet weich und angenehm zu trinken.

Bewertungsübersicht

5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne

Gesamt

Rating-0Rating-1Rating-2Rating-3Rating-4

5.00 von 5

0